Agamus Aspekte: Methodisches Vorgehen

Seit elf Jahren führen wir nun die Initiative Automotive Lean Production – Award & Study gemeinsam mit der AUTOMOBIL PRODUKTION durch.

Das methodische Vorgehen hat sich dabei nicht verändert: Heute wie zum Beginn unserer Untersuchungen in 2006 stellt die Lean Performance die wesentliche Messgröße zur Einteilung der teilnehmenden Werke dar. Wir nutzen diese seither intensiv, um die von uns im Fragebogen aufgestellten Hypothesen in den  Fragenkomplexen „Einführung von Lean“, „Kommunikation und Change Management“, „Lean Philosophie und Systemansatz“, „Lean in der Lieferkette“, „Erfahrungen mit Lean“ und „Lean und Industrie 4.0“ zu überprüfen und daraus schlussendlich Ansatzpunkte für Erfolgsfaktoren abzuleiten.

Die so gewonnenen Erkenntnisse sind auf dem Weg zu Excellence in Lean jedoch oftmals nur die halbe Wahrheit. Die Herausforderung wird immer auch darin bestehen, die anhand der statistischen Untersuchungen gewonnenen Informationen gezielt und lösungsorientiert mit Erfahrungswissen zu kombinieren.

Wir von Agamus Consult verfolgen eben jenen wissensorientierten Ansatz und bündeln unsere Erkenntnisse aus der Studie und die praktische Erfahrung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter; ein nicht immer ganz einfacher Prozess.

Im Ergebnis erhalten wir auf diese Art und Weise jedoch Modelle, die für unsere Kunden einen konkreten Nutzen darstellen.

Einige dieser Modelle stellen wir Ihnen in Form unserer Agamus Aspekte vor und greifen dabei gezielt einzelne Fragestellungen aus der Studie auf.

Die angehängte Datei enthält Informationen über das methodische Vorgehen sowie die Teilnehmerstruktur des Jahres 2016.